Veranstaltungen

1/4

Veranstaltungen

Lost City (Die verlorene Stadt), ein grafischer Zyklus - täglich 17:00 Uhr

Samstag, 9. Nov. 2019
Kategorie
Datum
Samstag, 9. Nov. 2019 bis Montag, 2. Dez. 2019
Uhrzeit
17:00 Uhr
Adresse
Ossietzkystraße 10, 13187 Berlin,

von und mit Marcel Kröner

Die verlorene Stadt
‚Lost City’ ist ein grafischer Zyklus von Marcel Kröner, der in Berlin verortet ist und sich mit der
Friedlichen Revolution und den ersten 10 Jahren der Deutschen Einheit auseinandersetzt.
Ab den 9.November wird 24 Tage lang um 17:00 Uhr ein Bild plus Textstrophe im Buchlokal
ausgestellt. In einer Kurzperformance wird die entsprechende Strophe von verschiedenen
Vorleser*innen vorgetragen und die Zeit des „stillen revolutionären” Wandels literarisch erlebbar
gemacht.


Das Projekt wird mit einer kollaborativen Performance aus Kontrabass und Lesung des
Gesamttextes am 2.Dezember beendet.

 

Wir freuen uns, dass viele NachbarInnen, KundInnen, KünstlerInnen und Kulturschaffende mit ihrem Vortrag die tägliche Vernissage an jedem dieser 24 Tage zu einem einzigartigen Moment werden lassen. Mit dabei sind u.a. Winni Böwe, Werner Krätschell und der Christoph Links.

 

Abschluss: 02.12.2019 17:00 Uhr
mit einer Kontrabass-Soundperformance
des gesamten Textes mit Klaus Janek/Milena Kipfmüller & Marcel Kröner


Der Text „Lost City” beschreibt in der Tradition epischer Dichtung die rasante Veränderung der
Stadt Berlin von 1989. Im Gewand der Antike findet eine betrachtende Zusammenfassung der
ersten aufregenden zehn Jahre statt, der gleiche Zeitraum, den Odysseus wandeln musste, um zu
Hause anzukommen. Die Versepen Illias und Odyssee bestehen aus 24 Kapiteln und aus 24
Strophen und Bildern besteht auch der Zyklus ‚Lost City’.
Marcel Kröner http://www.johnston-x-kröner.de
Eigentlich Herr Käthe Kröner*, Meisterschüler der UdK Berlin, Generalsekretär der
Poetischen Manufaktur und Ehrenmitglied der kunstdidaktischen Zunft.
Klaus Janek/Milena Kipfmüller http://sounding-situations.com/
Das Duo [SNDNG STTNS] Milena Kipfmüller & Klaus Janek arbeiten an der Reziprozität
des Auditiven und dessen Inszenierung. Semantik, Klang und musikalische Elemente
formen Gesten und Bedeutung, die Komposition ist in enger Korrespondenz mit dem Ort
des Auftretens. Die Linie zwischen Diskurs und Ästhetik herausfordernd, animiert der Fokus
auf conflicting situations Fragen und Interpretationen auf subtile und demütige Weise.
Interessens Territorien werden in sozialpolitischen Kräften und der romantischen Idee von
Wahrheit geschürft.
Milena Kipfmüller prozessiert Feld Aufnahmen und Sprache, Klaus Janek prozessiert
seinen Kontrabass. Das Duo gründete sich 2014 und hat in der Zeit Auftragsarbeiten für
die Goethe Institute in Montreal, Salvador, Sao Paulo und Kigali, das Haus der Kulturen
der Welt, einige ARD Radio Stationen und mehr realisiert. Sie waren unter anderem
Residenten in der Vila Sul, Stipendiaten der Robert Bosch Stiftung, und Gewinner des
Music Theatre Now 2018 Preises.

1/4

Veranstaltungen

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 10:00 bis 19:00 Uhr

Buchlokal

Ossietzkystr. 10

13187

Berlin

Montag : 10:00 bis 19:00 Uhr

Dienstag : 10:00 bis 19:00 Uhr

Mittwoch : 10:00 bis 19:00 Uhr

Donnerstag : 10:00 bis 19:00 Uhr

Freitag : 10:00 bis 19:00 Uhr

Samstag : 10:00 bis 19:00 Uhr

Sonntag : geschlossen

Ansprechpartner

Friederike Zöllner

+4930 40047333